Erste Schritte

Neu bei RedLeg? Folgen Sie diesen 9 Schritten, um loszulegen.

Neu bei RedLeg? Folgen Sie diesen 9 Schritten, um loszulegen.

id-10078085_business_man_water_surfing_0.jpg

Beginnen Sie mit der Finanz- und Anlagenbuchführung

Schritt 1: Richten Sie einen Mandanten ein

Beim Einrichten eines Mandanten wird eine Standardstruktur aufgebaut, die Sie später individualisieren und erweitern können

Schritt 2: Fügen Sie dem Mandanten Bezugsgruppen hinzu

Beim Einrichten von Kunden und Lieferanten werden automatisch Debitoren- und Kreditorenkonten angelegt

Schritt 3: Beginnen Sie mit dem Buchen

Die Anwendung wird mit einem funktionsfähigen Kontenplan bereitgestellt und enthält nach Schritt 2 auch die Debitoren- und Kreditorenkonten

Schritt 4: Erfassen und verwalten Sie das Anlagevermögen

RedLeg wird mit einer Anlagenbuchführung bereitgestellt, die in die Finanzbuchführung integriert ist und in die Kostenrechnung integriert werden kann

Erweitern Sie die Anwendung um eine Kostenrechnung

Schritt 5: Richten Sie ein systematisches Gemeinkostencontrolling ein

Mit der Kostenstellenrechnung können Sie die Kostenentwicklung planen, überwachen und steuern

Schritt 6: Richten Sie ein Produktcontrolling ein

Mit RedLeg kalkulieren Sie betriebswirtschaftlich korrekte Kosten und kostendeckende Preise

Erweitern Sie die Anwendung um eine Marktsegment- und Ergebnisrechnung

Schritt 7: Individualisieren Sie Ihre Vertriebsstruktur

Die Vertriebsstruktur wird von der Fakturierung sowie von der Marktsegment- und Ergebnisrechnung benötigt. Beim Einrichten des Mandanten wird eine Standardstruktur angelegt, die Sie individualisieren und erweitern können

Schritt 8: Schreiben Sie Rechnungen

Bei der Fakturierung wird aus den Kunden- und Produktstammdaten ein Kontierungsvorschlag erzeugt, der automatisch verbucht werden kann

Die Rechnung kann exportiert und elektronisch übermittelt werden

Bei optionaler Material- oder Lagerbuchführung werden die Bestände automatisch fortgeschrieben

Bei aktivierter Kostenrechnung werden Deckungsbeiträge berechnet, indem die fakturierten Preise den kalkulierten Kosten gegenüber gestellt werden

Schritt 9: Unterstützen Sie das Management mit der Marktsegment- und Ergebnisrechnung

Da jede Rechnung mit der Vertriebsstruktur verknüpft ist, werden im Rahmen der Marktsegment- und Ergebnisrechnung Informationen nach Kunden, Produkten, Vertriebswegen und anderen Vertriebsmerkmalen bereitgestellt

Nutzen Sie diese Informationen für die Entwicklung profitabler Produkte und rentabler Kundenbeziehungen